Mowital® at K Show 2019

PVB vom europäischen Marktführer: Mowital® auf der ECS 2019

Von Lacken und Druckfarben bis hin zu Klebstoffen, Keramiken, Folien und 3D-Drucken: Polyvinylbutyrale (PVB) sind für viele Anwendungen enorm wichtig. Vom 19. bis 21. März präsentiert Kuraray, der europäische Marktführer für technische PVB-Anwendungen, auf der European Coatings Show (ECS) 2019 in Nürnberg mit Mowital® sein weit gefächertes Material-portfolio.

Maßgeschneiderte PVB-Materialien für jede Herausforderung

Unter der Marke Mowital® bietet Kuraray PVB-Materialien, die mit ihren individuell abgestimmten Butyral-, Hydroxyl- und Acetalgruppen spezifische technische und chemische Eigenschaften erhalten – maßgeschneidert für ihren Anwendungsbereich. Mowital® ist kristallklar, ähnlich wie Glas. Seine sehr gute optische Transparenz verleiht Druckfarben und Lacken eine einzigartige Leuchtkraft. Und mit seinen sehr guten Haft- und Filmbildungseigenschaften, seiner hohen Bindekraft und hervorragenden Elastizität eröffnet Mowital® neue Möglichkeiten für zahlreiche industrielle Einsätze.

Profitieren auch Sie von der Vielfalt und Qualität mit der Kuraray globale Standards setzt. Überzeugen Sie sich am Kuraray-Messestand in Halle 1, Stand 1-454, und erfahren Sie, welche Vorteile Mowital® für Ihre Anwendungen bringt. Die Kuraray-Experten nehmen sich gerne Zeit für Sie. Sichern Sie sich Ihren persönlichen Termin – am besten noch heute:

[marketing-pvb(at)kuraray.com]
Deadline 15.03.2019 – 12.00 h
   


Grün ist das neue Bunt:
PVB als Chance im Verpackungsdruck

Umweltfreundliche PVB-Farben sind für Lebensmittelverpackungen unbedenklich – ihre Bedeutung im Verpackungsdruck wächst weltweit

Der Markt für Verpackungsdruck wächst weltweit und mit ihm die Anforderungen an Verpackungsdruckfarben. Umweltfreundlichen PVB-Farbsystemen gehört dabei die Zukunft, weil sie in Lebensmittelverpackungen unbedenklich sind und brillante Ergebnisse dort liefern, wo andere Drucksysteme an ihre Grenzen stoßen. Dabei bringen PVB-Farben noch weitere Vorteile.

Nach einer aktuellen Studie des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau steigen die globalen Umsätze für das Bedrucken von Verpackungen jährlich um mehr als 5 Prozent. Gleichzeitig wachsen die Anforderungen, die Verbraucher, Industrie und Gesetzgeber an Druckfarben stellen. Wir bei Kuraray, als einer der weltweit führenden Spezialchemiehersteller und Zulieferer der Druckfarbenindustrie, beobachten zwei wichtige Trends: Das zunehmende Bewusstsein für umweltschonende und verträgliche Farben – und einen steigenden Bedarf an individuell angepassten Spezialfarben. Für beide Entwicklungen bringen Polyvinylbutyral-(PVB) Farbsysteme, etwa auf Basis unseres PVB-Harzes Mowital, Vorteile.

Unbedenkliche Farben für Lebensmittelverpackung
Verbraucherschützer fordern beim Bedrucken von Lebensmittelverpackungen immer wieder, auf Polyvinylchlorid(PVC)-basierte Farben zu verzichten. Sie gelten wegen ihrer möglichen Belastung mit Restmonomeren etwa als Auslöser von Allergien. Viele Lebensmittelkonzerne und Discounter setzen sich daher selbst bereits hohe Standards für die Verpackung ihrer Produkte. Nach der Schweiz erwarten wir nun auch in Deutschland mit der Druckfarbenverordnung höhere Anforderungen an Lebensmittelverpackungen im europäischen Wirtschaftsraum. PVB-Farben gewinnen dabei an Bedeutung: Sie sind frei von gesundheitsschädlichen Verunreinigungen und damit absolut unbedenklich für die Verbraucher.

Die gute Kompatibilität mit anderen Druckfarbenkomponenten ist einer der Gründe, warum das Bedrucken von Lebensmittelverpackungen bereits heute zu den wichtigsten Einsatzbereichen von PVB gehört. Mit seinen hervorragenden Eigenschaften ermöglicht es dauerhafte Drucke für anspruchsvolle Verpackungsanwendungen. Modifizierte PVB-Druckfarben sind beständig bei Hitze- und Dampfbehandlungen zum Beispiel für Sterilisationsverpackungen. In Mikrowellenöfen setzen PVB-Farben keine schädlichen Emissionen frei, sie sind völlig unbedenklich bei Verpackungen von Fertiggerichten. Auch bei Tiefkühlverpackungen sind PVB-Farben im Vorteil. Anders als etwa Nitrocellulose(NC)-Farben bleiben sie bei sehr niedrigen Temperaturen weicher und flexibler – ohne die Zugabe von Weichmachern. Gleichzeitig erfüllen sie die hohen Standards für Tiernahrungsverpackungen.

Glanz und Leuchtkraft für aufwendige Verpackungsdesigns
Ihre besonderen Fähigkeiten beweisen PVB-Farbsysteme auch im Markt für Spezialanwendungen. Die Anforderungen an das Design hochwertiger Verpackungen steigen: Materialien wie Glas und Metalle kommen immer häufiger zum Einsatz. Mit seinen sehr guten Hafteigenschaften ermöglicht PVB als Bindemittel Drucke auf vielen Materialien wie Polyolefinen, Metall, Celluloseacetat, Polyester, Cellophan, Polyamid und Polystyrol. PVB-Druckfarben zeichnen sich zudem über geringe Lösemittelretention, gute rheologische Eigenschaften und hohe Beständigkeit gegenüber Feuchtigkeit aus. Damit liefern sie die Basis für hochwertige Spezialdruckfarben, zum Beispiel in Kombination mit metallischen Pigmenten für Labeldrucke, sowie für Glasfarben, etwa für Flacons von Kosmetikprodukten.

Die steigenden Ansprüche an Druckfarben für Verpackungen sind ein globaler Trend. In Asien sowie im arabischen und afrikanischen Wirtschaftsraum beobachten wir, dass herkömmliche lösungsmittelbasierte Druckfarben im Verpackungsdruck zunehmend von Ethanol-basierten Farbsystemen wie beispielsweise PVB-Farben ersetzt werden. Aufgrund der ebenfalls guten Einsetzbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit sehen einige NC- und PVC-Farbsysteme aktuell immer noch im Vorteil. Die steigende Nachfrage nach umweltschonenden und hochleistungsfähigen Farben verändert den Markt jedoch nachhaltig. Druckfarben auf PVB-Basis eröffnen dabei neue Chancen und Möglichkeiten für den Verpackungsdruck der Zukunft.

Zum Autor:
Dr. Michael Frank ist R&D Manager im Bereich PVB bei Kuraray. Das PVB-Harz Mowital des Spezialchemieherstellers findet unter anderem als umweltfreundliches Bindemittel in Druckfarben Einsatz.